Tipps für einen entspannten Schlaf | Lifestyle

Wir alle haben eins gemeinsam: Die Liebe zum eigenen Bett. Mit Betten verbindet man Entspannung, Erholung und vor allem guten und gesunden Schlaf. Umso wichtiger ist es, sich auf einen erholsamen Schlaf richtig vorzubereiten bzw. diesen richtig anzugehen. Ein paar hilfreiche Tipps könnt ihr hier nachlesen.

Bettwäsche und Kissen als Schlaf-Essential No.1

Ein Bett ist schon etwas Schönes. Nach einem langen Arbeits- oder Unitag kommt man doch wirklich gerne nach Hause, springt ins Bett und legt sich mit einem heißen Tee unter eine weiche und dicke Decke. Ein Bett ist einfach an Tag und Nacht ein verlässlicher Rückzugsort. Vor allem aber der Schlaf muss gut sein und dieser ist bei jedem von uns ziemlich individuell. Es gibt viele verschiedene Typen, so müssen sich die einen richtig breit machen und benötigen ein großes Bett, die anderen können nur auf dem Bauch oder nur auf dem Rücken schlafen und einige können nicht ohne Fernsehen oder Musik zu Ruhe kommen… Ich bin auf jeden Fall der Typ, der zwar nicht viel Schlaf braucht (bis 8 Std.), aber dafür richtig guten. Dicke Kissen und frisch bezogene Bettwäsche sind für mich das A und O. Ich weiß nicht, ob es tatsächlich für einen besseren Schlaf sorgt oder man es einfach nur so wahrnimmt, aber man fühlt sich mit guter, frischer Bettwäsche und einem für sich geeigneten Kopfkissen einfach wohler. Mit meiner neuen wunderschönen Bettwäsche* aus reiner Baumwolle und der Premium Daunen-Bettdecke* von Dormando ist das Schlafen so gemütlich – ich möchte gar nicht mehr aus dem Bettchen raus. Ich schlafe aber generell ziemlich fest und das liegt unter anderem auch daran, dass ich auf einige Dinge konkret achte.

pillows-820149_960_720

3 persönliche Tipps für einen tiefen Schlaf

  1. Stecker ziehen. Ich weiß, dass es viele gibt, die ohne Fernsehen, ohne Handy oder ohne Musik nicht einschlafen können, aber das ist vor allem eine Kopf- und Gewöhnungssache. Ich nehme mir die Ruhe, die mein Körper braucht und das hilft mir dabei leicht und schnell einzuschlafen. Der Körper nimmt Geräusche und vor allem Licht auch unterbewusst beim Einschlafen wahr und es erschwert dabei zum einen den Prozess des Einschlafens und zum anderen die Entspannung des eigenen Körpers. Vor allem das Handy vor dem Schlafengehen sorgt dafür, dass die Augen sich an das Licht gewöhnen und man länger zum Einschlafen braucht. Was ich ab und zu beim Entspannen mache, ist es ganz leise eine Schallplatte zu hören.
  2. Schlafmaske auf! Ich schlafe generell fast immer mit einer Schlafmaske und kann es euch nur wärmstens ans Herz legen. Probiert es aus und ihr werdet es lieben! Es lässt einen so unglaublich gut entspannen und fühlt sich total angenehm an. Vor allem aber hilft es mir dabei durchzuschlafen, da ich sonst aufgrund meiner hellen Wohnung im Sommer schon um 6 Uhr wach werden würde.
  3. Heißes Bad. Wem ist es noch nicht aufgefallen? Nach einem heißen Bad kann man viel schneller einschlafen, weil sich der Körper schon halb runtergefahren und derart entspannt hat, dass man einfach direkt einschläft, sobald man sich ins Bett legt. Vor allem im Winter ziehe ich noch dicke Socken und einen leichten Schlafanzug an. Da fühlt man sich manchmal ein bisschen wie ein Baby 😉

Für mich ist ein gesunder und gleichzeitig guter Schlaf extrem wichtig, weil man sich und seinem Körper etwas Gutes tut. Und schließlich sagt man ja nicht umsonst Schönheitsschlaf dazu…

Worauf achtet ihr, um einen guten Schlaf zu haben?

 

*In gemütlicher Zusammenarbeit mit Dormando. Dies hat keinen Einfluss auf meine eigene Meinung.

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply
    Janine
    9. Februar 2017 at 19:09

    Das sind wirklich interessante Tipps! Mir ist es immer besonders wichtig, dass es in meinem Zimmer nicht zu warm ist. Sonst kann ich leider gar nicht schlafen.
    Liebe Grüße
    http://www.janinewx.com/2017/02/outfit-nude-trenchcoat.html?m=1

  • Reply
    Carmen
    9. Februar 2017 at 19:22

    Wichtigster Fakt für mich : Fenster auf und aufgeräumt. Ich hasse es einfach, morgens in einem unaufgeräumten Zimmer aufzuwachen.
    Super Tipps!

    • Reply
      julichevalier
      10. Februar 2017 at 11:45

      Das kenne ich nur zu gut 😀 da sprichst du mir von der Seele!

  • Reply
    Brini
    10. Februar 2017 at 10:24

    Das sind wirklich tolle Tipps und es sieht einfach soooo gemütlich aus. Da will man sich direkt rein kuscheln 🙂
    LG
    Brini
    http://www.brinisfashionbook.com

    • Reply
      julichevalier
      10. Februar 2017 at 11:46

      Lieben Dank 🙂 Oh ja, das finde ich auch!

  • Reply
    Farina Hannemann
    10. Februar 2017 at 10:58

    ich finde die richtige Bettwäsche ist wirklch total wichtig. Seitdem ich mal eine gute Baumwollbettwäsche gekauft habe stinkt der Rest dagegen irgendwie ab 😀 Verstehe dich also vollkommen, dass du nicht mehr aus dem Bett kommen möchtest 🙂
    Liebst,
    Farina

  • Reply
    Didy
    10. Februar 2017 at 11:07

    Gute tipps die du aufgeschrieben hast.
    Ich kann wenn es zu kalt nicht einschlafen deshalb brauche ich immer eine dicke Decke 🙂

  • Reply
    Wonderful.Moments
    16. Februar 2017 at 13:36

    Schöne Tipps! Ich schlafe leider sehr schlecht und versuche da verschiedene Sachen dagegen zu tun. die letzten zwei Tage war ich Spazieren. Heute gönne ich mir eine Massage 🙂

  • Reply
    Janette
    16. Februar 2017 at 14:44

    Mir hilft immer Schlaftee wenn ich nicht Einschlafen kann oder ein Mini-Workout vor dem Schlafengehen. Dann bin ich meist so kaputt das ich ins Bett falle und sofort einschlafe. 🙂

  • Reply
    Carmen
    28. Februar 2017 at 18:36

    Also damit ich schlafen kann, muss immer ein Fenster auf sein, auch wenn es draußen super kalt ist. Das mit dem warmen Bad ist wirklich ein guter Tipp, danach ist man immer richtig schläfrig.. 🙂
    Schöne Bilder ;*

  • Reply
    Ria
    12. April 2017 at 14:15

    Ich habe zum Glück keine Probleme beim Schlafen, aber falls ich mal welche haben sollte, komme ich auf deine Tipps gerne zürck 😉
    Eine Schlafmaske wäre allerdings nichts für mich. Ich mag es nicht, wenn mir nachts etwas im Gesicht bzw. auf den Augen liegt.

    • Reply
      julichevalier
      12. April 2017 at 14:17

      Das ist ja auch immer unterschiedlich, das stimmt 🙂

    Leave a Reply

    *